Der Laden

laden 3 laden 1 laden 2

Das Geschäft ars japonica wurde 1977 von Mizuki Wildenhahn in der Hein-Hoyer-Straße 48 in Hamburg gegründet.

Anfangs nur 2 Stunden am Tag geöffnet.
Und trotzdem ein Stamm treuer Kunden, oft von weither. Warum?

Einmal: natürlich das Warenangebot

Und dann: kleine Sitzungen für Enthusiasten;

Kunden können in Ruhe sich bewegen. Das Schreiben mit Pinseln kann ausprobiert werden.

Mizuki Wildenhahn sucht regelmäßig Handwerksmeister in Japan auf und importiert von dort. Fachgerecht. Daher auch die jahrelange Zusammenarbeit mit dem hamburger Museum für Kunst und Gewerbe.

Deutsche Keramiker, die japanische Teeschalen herstellen, bieten ihre Arbeiten im Laden an.

Deshalb also: der treue Stamm von Kunden. Der Flair des Ladens.

Öffnungszeiten:
Di.-Fr. 13.00-18.30
Sa. 10.30-14.00

Ein stiller und lebendiger Ort.
Eine freundliche Inhaberin.
Und das alles auf 25qm Ladenfläche im etwas anderen St. Pauli.

Das Sortiment:

  • Tuschmalerei- und Kalligraphiebedarf (shodo)
  • Japanpapier, Shikishi, Tanzaku
  • Japanischer Tee
  • Teezeremoniebedarf (cha no yu)
  • Faksimile Holzschnitte (Ukiyoe)
  • Japanische Puppen
  • Hanafuda Spielkarten
  • Japanische Fächer
  • Shakuhachi, Shinobue
  • Räucherstäbchen
  • Postkarten, Begrüßungskarten, Briefpapier
  • Abacus
  • Kalender Senshin-Kougei:Nihon no Kokoro und Chazen Ichinyo 
  • Kenzan
  • etc.

HOME
SHAKUHACHI
SHINOBUE
TEEZEREMONIE
GRÜNER TEE
KALLIGRAPHIE
IMPRESSUM
AGB